Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Fix: S04 und „Wölfe“ bestätigen Draxler-Deal

Fix: S04 und „Wölfe“ bestätigen Draxler-Deal

Nachwuchsspieler Multhaup verlässt Schalke in Richtung Ingolstadt.

Der Wechsel von Julian Draxler (Foto) vom Bundesligisten FC Schalke 04 zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am späten Montagnachmittag. Der Weltmeister erhält einen Vertrag bis 2020.

VfL-Manager Klaus Allofs: „Julian war unser Wunschspieler, und durch den Wechsel von Kevin De Bruyne konnten wir seine Verpflichtung jetzt realisieren. Wir freuen uns, dass er sich  für den VfL Wolfsburg und damit für einen Verbleib in der Bundesliga entschieden hat. Wir sind überzeugt, dass Julian sich bei uns weiterentwickeln wird.“

Auch Cheftrainer Dieter Hecking freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Nationalspieler: „Julian ist jemand, der im Offensivbereich praktisch alle Positionen besetzen kann und uns noch variabler machen wird. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und zu unserer Spielweise. Trotz seines junges Alters bringt er bereits viel Erfahrung mit.“

Julian Draxler: „Der VfL Wolfsburg ist eine neue Herausforderung für mich. Ich möchte weiterhin auf Top-Niveau Fußball spielen. Der VfL bietet mir eine hervorragende Perspektive und hat eine äußerst starke Mannschaft. Ich freue mich auf die Champions League mit dem VfL und will hier in den kommenden Jahren um Titel mitspielen.“

Mehreren Medienberichten zufolge beträgt die Ablöse für den 21-jährigen Weltmeister mindestens 35 Millionen Euro (plus Bonuszahlungen). In den letzten Wochen hatte sich auch der italienische Rekordmeister Juventus Turin um Draxler bemüht.

Schalke-Manager Horst Heldt: „Wir haben uns aus zwei Gründen dazu entschlossen, das Angebot des VfL Wolfsburg anzunehmen: Über die konkreten Ablösemodalitäten geben wir keine Auskunft, können aber sagen, dass wir wirtschaftlich die größte Einnahme erzielen, die je ein Transfer in der Geschichte unseres Clubs erbracht hat. Außerdem kommen wir dem ausdrücklichen Wunsch von Julian nach, den Verein zu wechseln.“

Nachwuchsspieler Maurice Multhaup verlässt ebenfalls den FC Schalke 04. Der 18-jährige Flügelspieler wechselt zum Ligakonkurrenten FC Ingolstadt. Dort unterschreibt Multhaup einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.