Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Galatasaray: Entschädigung für Kevin Großkreutz

Galatasaray: Entschädigung für Kevin Großkreutz

Weltmeister erhält 500.000 Euro vom türkischen Spitzenklub.

Kevin Großkreutz (Foto) bekommt nach seinem Wechsel vom Bundesligisten Borussia Dortmund in die Türkei und der daraus entstandenen Sperre laut „BILD“ eine Entschädigung in Höhe von 500.000 Euro von seinem neuen Arbeitgeber Galatasaray Istanbul. Dabei handelt es sich um die Summe, die Großkreutz erhalten hätte, wenn er in allen 30 Pflichtspielen bis zur Winterpause für den türkischen Meister zum Einsatz gekommen wäre. Der Weltmeister darf wegen Versäumnissen seines neuen Vereins bei der Abwicklung des Transfers erst ab Januar in Pflichtspielen eingesetzt werden.

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.