Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Fußball-Bundesliga wird immer jünger

Fußball-Bundesliga wird immer jünger

Durchschnittsalter beträgt 24,5 Jahre – 2003 lag es bei 27,12 Jahren.

Die 1. Fußball-Bundesliga wird immer jünger. Eine offizielle Erhebung der „Direktion Spielbetrieb“ der Deutschen Fußball Liga (DFL) nach dem Ende der Sommer-Transferperiode ergab, dass das Durchschnittsalter der 521 Lizenzspieler in den 18 deutschen Erstliga-Vereinen aktuell 24,5 Jahre beträgt. In der letzten Spielzeit lag es noch bei 25,1 Jahren. Im Vergleich zum bisherigen Höchststand (27,09 Jahre) in der Saison 2002/2003 ist das Durchschnittsalter sogar um 2,62 Jahre gesunken.

Während der Sommer-Transferperiode verpflichteten die 18 Bundesligisten insgesamt 114 Zugänge. In der letzten Saison waren 118 neue Spieler in die höchste deutsche Spielklasse gewechselt.

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.