Startseite / Pferderennsport / Traben: Jochen Holzschuh gewinnt in Quakenbrück

Traben: Jochen Holzschuh gewinnt in Quakenbrück

Trainer Uwe Zevens durfte sich über Erfolg seiner Stute freuen.

Eine kombinierte Trab- und Galopprennveranstaltung gab es am Sonntag in Quakenbrück. Dabei konnte sich vor allem Traber-Trainer Uwe Zevens (Bedburg-Hau) freuen. Zevens ist nämlich nicht nur Trainer, sondern auch Besitzer der fünfjährigen Stute Dieuwke Frisia, die mit Jochen Holzschuh (Foto) aus Dülmen im Sulky zum stolzen Totokurs von 91:10 siegte. Die Zweierwette  zahlte 4.686 Euro für zehn Euro Einsatz, weil mit dem niederländischen Pferd Chumbawumba Tc der krasseste Außenseiter im Feld auf Rang zwei kam.

In einem Jagdrennen über 3.800 Meter setzte sich die 19:10-Favoritin Akiyana mit Cevin Chan (Achim) durch. Trainer der Siegerin in dieser mit 6.600 Euro dotierten Prüfung ist Pavel Vovcenko aus Bremen. Hinter Special Mix aus den Niederlanden kam Larsen Bay für Besitzerin Doris Brigitte Gölz mit Marian Falk Weißmeier (Sonsbeck) auf den dritten Platz.

Wie immer war das abschließende Seejagdrennen in Quakenbrück ein „Renner“ beim Publikum. Nach dem Ausfall von Troo Lies kamen noch sechs Teilnehmer an den Start des mit 12.500 Euro dotierten Rennens über die Distanz von 3.400 Metern. Es siegte der ebenfalls von Pavel Vovcenko vorbereitete und von Cevin Chan gerittete sechsjährige Wallach Falconettei als 19:10-Favorit.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.