Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Grädler trifft auf seinen Ex-Klub

SV Rödinghausen: Grädler trifft auf seinen Ex-Klub

Sportlicher Leiter stieg 2008 mit Ahlen in die 2. Bundesliga auf.

Beim Regionalliga West-Duell zwischen dem SV Rödinghausen und Aufsteiger Rot Weiss Ahlen kommt es am heutigen Samstag ab 14 Uhr zu einem Wiedersehen. Stefan Grädler (Foto), Sportlicher Leiter beim SVR, war in gleicher Fuktion von 2007 bis 2009 für die Rot Weissen tätig. Damals schaffte er mit Ahlen den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zum RWA-Kader gehörten damals auch die Jungprofis und heutigen Nationalspieler Marco Reus (Borussia Dortmund) und Kevin Großkreutz (jetzt Galatasaray Istanbul).

Erst am letzten Spieltag musste der SV Rödinghausen nach der Niederlage bei den Sportfreunden Lotte (0:1) den ersten Rang räumen. Am Dienstag ging auch das Erstrundenspiel um den Westfalenpokal in Lotte knapp verloren (0:1 nach Verlängerung). Nun will die heimstarke Mannschaft von SVR-Trainer Mario Ermisch wieder in die Erfolgsspur finden. In der aktuellen Spielzeit behielt Rödinghausen in allen drei Partien vor eigenem Publikum die Oberhand. Mit Mittelfeldspieler und Kapitän Sören Siek sowie Abwehrspieler Jens Buddecke fehlen allerdings zwei Leistungsträger nach Roten Karten.

Die Gäste aus Ahlen sind auf fremden Plätzen noch ungeschlagen. Bislang stehen jeweils ein Sieg und ein Unentschieden in der Bilanz. „Für uns wird das Spiel eine extrem schwere Aufgabe. Der SVR hat viel investiert und hat ganz andere Ambitionen als Ahlen“, so RWA-Trainer Marco Antwerpen gegenüber MSPW.

 

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen weiterhin im Warte-Modus

Mannschaft und Trainerteam befinden sich noch in Selbstisolation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.