Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rödinghausen: Sören Sieks Sperre verkürzt

Rödinghausen: Sören Sieks Sperre verkürzt

Kapitän darf am Freitag in Aachen wieder eingesetzt werden.

West-Regionalligist SV Rödinghausen war jetzt vor der Spruchkammer des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (WFLV) erfolgreich. Die Sperre gegen SVR-Kapitän Sören Siek (Foto) wurde von drei auf zwei Spiele verkürzt. Damit kann der Mittelfeldspieler am Freitag (ab 19 Uhr) im Spitzenspiel bei Alemannia Aachen schon wieder eingesetzt werden.

Siek hatte beim 0:1 im Ligaspiel bei den Sportfreunden Lotte die Rote Karte gesehen, weil er einen am Boden liegenden Gegenspieler mit dem Fuß am Kopf getroffen hatte. In der Verhandlung, bei der Rödinghausen auch entlastendes Videomaterial vorlegen konnte, wurde das Foul allerdings nicht als Tätlichkeit, sondern als „unsportliches Verhalten“ eingestuft.

Weil Siek schon das Pokalspiel bei den Sportfreunden Lotte (0:1 nach Verlängerung) sowie das 2:0 in der Meisterschaft gegen Rot Weiss Ahlen verpasst hatte, ist er ab sofort wieder spielberechtigt.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg verpflichtet Mittelfeldspieler Jan Wellers

21-Jähriger kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.