Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: SV Rödinghausen bleibt weiter Erster

RL West: SV Rödinghausen bleibt weiter Erster

Kapitän Sören Siek bringt Sieg am Tivoli unter Dach und Fach.

Auch nach dem 9. Spieltag in der Regionalliga West grüßt der SV Rödinghausen von der Tabellenspitze. Beim direkten Verfolger Alemannia Aachen feierte die Mannschaft von SVR-Trainer Mario Ermisch vor 8700 Zuschauern im Tivoli-Stadion einen 1:0 (1:0)-Auswärtscoup. Den einzigen Treffer der Partie erzielte ausgerechnet Rödinghausens Kapitän Sören Siek (10./Foto) mit einem Freistoß.

Nur einen Tag zuvor hatte die Spruchkammer des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (WFLV) die Sperre des Mittelfeldspielers (nach seiner Roten Karte beim 0:1 bei den Sportfreunden Lotte) von drei auf zwei Spiele verkürzt. Dadurch durfte Siek bereits in Aachen wieder eingesetzt werden.

Für die Alemannia setzt sich der Negativlauf fort. Bereits zum dritten Mal in Folge gingen die Schwarz-Gelben leer aus und verpassten auch zum dritten Mal den Sprung auf Platz eins. Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit schafften es die Aachener nicht, ein Tor zu erzielen. Vier Punkte beträgt jetzt der Rückstand auf Platz eins.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC verpflichtet Ex-Wuppertaler Lars Holtkamp

19-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom Bundesligisten VfL Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.