Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Bochum U 19: Wiedersehen mit Ex-Trainer Rohde

Bochum U 19: Wiedersehen mit Ex-Trainer Rohde

VfL-Bilanz soll auch heute gegen TSG Sprockhövel makellos bleiben.

 

Ein äußerst reizvoller Vergleich steht am 6. Spieltag im Westen im Blickpunkt. Tabellenführer VfL Bochum, mit fünf Siegen optimal gestartet, empfängt am Samstag (ab 11 Uhr) den benachbarten Neuling TSG Sprockhövel. Dabei kommt es für zahlreiche VfL-Kicker zum Wiedersehen mit ihrem früheren Trainer. Patrick Rohde (38), seit Saisonbeginn am Baumhof tätig, war noch in der abgelaufenen Spielzeit als U 16-Trainer beim VfL angestellt, hatte deshalb in den vergangenen Jahren viele Bochumer Talente selbst trainiert. „Bis auf drei Spieler im VfL-Kader kenne ich alle“, sagt Rohde.

Seine Mannschaft wartet nach den ersten vier Erstliga-Auftritten noch auf den ersten Sieg (ein Punkt), tritt auch in Bochum als klarer Außenseiter an. „Von zehn Duellen würden wir wohl neun verlieren. Dennoch sind wir sicher nicht ganz chancenlos“, so Rohde.

Sein Bochumer Trainerkollege Thomas Reis zeigt durchaus Respekt vor dem Gegner. „Dass die U 19 den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hat und die erste Mannschaft aktuell die Tabelle der Oberliga Westfalen anführt, zeigt eindrucksvoll, dass in Sprockhövel sehr gute Arbeit geleistet wird“, betont der Ex-Profi im Gespräch mit DFB.de: „Dennoch wollen wir unserer Favoritenrolle gerecht werden und uns mit einem Sieg weiter oben festsetzen. Damit das gelingt, müssen wir Geduld beweisen und dürfen möglichst keine Konter zulassen.“

Seinen Kader muss Reis ein wenig umbauen. Die beiden Abwehrspieler Maxim Leitsch und Florian Mayer haben sich krank gemeldet. Für Leitsch wird David Zwick als Linksverteidiger auflaufen. In der Innenverteidigung gilt Tom Baack nach seiner Rückkehr von der U 17-Nationalmannschaft als Option.

Die komplette Vorschau zur A-Junioren-Bundesliga lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Nachwuchsleiter Stefan Beinlich: „Hansa ist mein Zuhause“

Ex-Nationalspieler spricht über den möglichen Dreifachaufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.