Startseite / Pferderennsport / Galopp: Hirschberger holt St. Leger in Dortmund

Galopp: Hirschberger holt St. Leger in Dortmund

Virginia Sun triumphiert im Klassiker um 55.000 Euro.

Großer Erfolg für den Mülheimer Galoppertrainer Jens Hirschberger (Foto): Die von ihm für das Gestüt Auenquelle (Rödinghausen) trainierte vierjährige Stute Virginia Sun gewann am Sonntag auf der Rennbahn in Dortmund das mit 55.000 Euro dotierte St. Leger zum Totokurs von 87:10. Unter dem niederländischen Spitzenjockey Adrie de Vries ließ die Stute im Klassiker über die 2.800 Meter-Distanz sieben Kontrahenten hinter sich. Die Siegprämie beträgt 32.000 Euro.

Rang zwei ging an Techno Queen (43:10), die von Toni Potters (Großenkneten) vorbereitet wird. Dritter wurde der 23:10-Favorit Nordic Flight. Der Schützling von Peter Schiergen (Köln) war für das St. Leger kurzfristig nachgemeldet worden.

„Das war unser Hauptziel in dieser Saison“, freute sich Jens Hirschberger über den Erfolg von Virginia Sun Vor 6.500 Zuschauern verbesserte sich die vierjährige Stute um einen Platz gegenüber dem Vorjahr, als sie Zweite hinter Kaldera wurde. „Sie benötigt den weiten Weg, das Tempo und den weichen Boden. Anfangs ist die Stute nicht so recht in Schwung gekommen. Vermutlich wird sie jetzt direkt für das Gestüt Auenquelle in die Zucht gehen.“

Für Jockey de Vries war der Triumph im St. Leger einer von drei Tagessiegen.

Das durch den vielen Regen der vergangenen Tage stark aufgeweichte Geläuf brachte so manche Überraschung mit sich. So auch im Preis des Dortmunder Hafens über 1.750 Meter. Es siegte die 253:10-Außenseiterin Winola vor einer weiteren Außenseiterin Tweet Lady und den beiden mitfavorisierten Avorio und Walkabout. Für die Zweierwette gab es stolze 22.187:10 und die Viererwettet wurde genau einmal richtig getippt – die Quote lautete 300.000:10. Ein Wetter durfte sich über 15.000 Euro in der „Wettchance des Tages“ freuen.

Der nächste Renntag in Dortmund ist am 5. Oktober. Es ist der Auftakt der Sandbahnsaison in diesem Winter.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München: Französischer Favoriten-Sieg im 100.000 Euro-Rennen

Kölner Waldemar Hickst und Andreas Suborics auf den nächsten Plätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.