Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Sportpsychologe Mickler: „Favre ist ein Perfektionist“

Sportpsychologe Mickler: „Favre ist ein Perfektionist“

Rücktritt des Schweizer Fußballlehrers sei nachvollziehbar.

Der Kölner Sportpsychologe Werner Mickler äußerte sich jetzt zum überraschenden Rücktritt von Trainer Lucien Favre (Foto) beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. „Lucien Favre ist bekanntlich ein Perfektionist. Es ist für ihn schwer, zu akzeptieren, dass seine Ideen nicht fruchten. Da kommt man an den Punkt, sich selbst zu hinterfragen. Das löst dann Stress aus: Alles, was ich versuche, hat nur negative Rückmeldungen in Form des Misserfolgs. Dass diese Gefühle Gedankengänge auslösen können, die dann zu einer Handlung wie der von Lucien Favre führen, kann ich mir vorstellen“, zeigt Mickler im Gespräch mit der „Rheinischen Post“ Verständnis für die Entscheidung des Schweizer Fußballlehrers.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Christian Clemens heuert bei Darmstadt 98 an

29-jähriger Flügelspieler folgt seinem ehemaligen Trainer Markus Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.