Startseite / Pferderennsport / Galopp: „Einheits-Preis“ an Potemkin

Galopp: „Einheits-Preis“ an Potemkin

Favorit gewinnt in Berlin für Trainer Andreas Wöhler.

Auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten war am Samstag (Tag der Deutschen Einheit) ein Pferd aus dem Westen der Star. Der von Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh) trainierte Potemkin gewann den mit 85.000 Euro dotierten „25. Preis der Deutschen Einheit“ als 22:10-Favorit. Dabei ließ er unter Jockey Eduardo Pedroza (Ravensberg) den 25:10-Mitfavoriten Guiliani (Trainer: Jean-Pierre Carvalho/Bergheim) und Nicolosio (165:10, Trainer: Waldemar Hickst/Köln) hinter sich. Potemkin gewann sechs seiner sieben Auftritte in dieser Saison. Besitzer des Seriensiegers ist Klaus Allofs, Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München: Französischer Favoriten-Sieg im 100.000 Euro-Rennen

Kölner Waldemar Hickst und Andreas Suborics auf den nächsten Plätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.