Startseite / Pferderennsport / Galopp: „Dettori-Jump“ nach dem „Arc“

Galopp: „Dettori-Jump“ nach dem „Arc“

Der italienische Top-Jockey triumphiert in Paris mit Golden Horn.

Den berühmten „Dettori-Jump“ vom Sattel gab es nach dem mit fünf Millionen Euro dotierten „Prix de l’Arc de Triomphe“ am Sonntag auf der Galopprennbahn in Paris-Longchamp. Der italienische Top-Jockey Frankie Dettori gewann das Rennen, das zu den wertvollsten der Welt gehört, mit Golden Horn (62:10) vor Flintshire (45:10) und New Bay (45:10). Für Dettori war es bereits der vierte Triumph im „Arc“.

Die 18:10-Favoritin Treve, die Gewinnerin der letzten beiden Jahre, wurde Vierte.

Der bekannteste Reiter der Welt war nach seinem vierten Arc-Treffer begeistert von Golden Horn: „300 Meter vor dem Ziel wusste ich, dass wir gewinnen würden. Die letzten 200 Meter habe ich nur genossen. Golden Horn gab mir von Anfang an ein sehr gutes Gefühl. Da Treve noch mehr Speed besitzt als er, habe ich bei meinem Pferd schon früh auf der Geraden alle Gänge eingelegt. Ich habe immer an Golden Horn geglaubt. Er ist ein echter Champion und hat die Besten geschlagen.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben: C hampion Michael Nimczyk triumphiert mit Emilion

St. Leger-Sieger von 2018 gewinnt als klarer Favorit im belgischen Mons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.