Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen verhängt weitere Stadionverbote

Alemannia Aachen verhängt weitere Stadionverbote

Zehn Chaoten nach Vorkommnissen in Siegen und Dortmund bestraft.

West-Regionalligist Alemannia Aachen verhängte jetzt gegen zehn weitere Anhänger aufgrund der Vorkommnisse während der Auswärtsspiele bei den Sportfreunden Siegen (7:0 während der letzten Saison) und Borussia Dortmund II (1:0) ein Stadionverbot. Bei beiden Partien war von Fans der Alemannia Pyrotechnik gezündet und versucht worden, Zaunabsperrungen zu durchbrechen.

„Wir bleiben bei unserer harten Linie, gegen erkannte und identifizierte Störer konsequent vorzugehen“, so Alemannia-Geschäftsführer Timo Skrzypski. „Vorfälle wie in Siegen oder Dortmund schaden unserem Verein nachhaltig.“

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) hatte die Alemannia erst kürzlich wegen der Vorkommnisse in Dortmund mit einer Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro belegt.

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC verpflichtet Ex-Wuppertaler Lars Holtkamp

19-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom Bundesligisten VfL Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.