Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Aubameyang verpasst alleinigen Tor-Rekord

BVB: Aubameyang verpasst alleinigen Tor-Rekord

Bestmarke von Ex-Nationalspieler Klaus Allofs vor 31 Jahren bleibt bestehen.

Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang (Foto, Mitte) vom Bundesligisten Borussia Dortmund verpasste es, mit einem weiteren Treffer in der Partie am Freitag beim FSV Mainz 05 (2:0) einen Rekord zu brechen, der bereits 31 Jahre alt ist. Im Jahr 1984 markierte Klaus Allofs, heutiger Manager des Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg, saisonübergreifend in zehn Spielen in Folge jeweils mindestens einen Treffer. Das gleiche Kunststück gelang auch Aubameyang, der nun aber in Mainz erstmals in dieser Saison leer ausging und damit den alleinigen Rekord verpasste. Dafür bereitete er allerdings beide BVB-Treffer mustergültig vor.

Für den BVB brachten Marco Reus (18.) und Henrikh Mkhitaryan (82.) den sechsten Saisonsieg unter Dach und Fach. Mit einem verschossenen Foulelfmeter verpasste es Reus (47.) kurz nach dem Seitenwechsel, die Begegnung schon frühzeitig zu entscheiden. An der erfolgreichen Rückkehr von BVB-Trainer Thomas Tuchel an seine frühere Wirkungsstätte änderte der Fehlschuss allerdings nichts.

Das könnte Sie interessieren:

Leistungsträger Robert Žulj verlässt VfL Bochum

Klausel im Vertrag ermöglicht dem 29-jährigen Angreifer einen Wechsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.