Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Vorfreude bei Stefan Effenberg

Paderborn: Vorfreude bei Stefan Effenberg

47-Jähriger vor Trainer-Debüt heute gegen Eintracht Braunschweig.

Große Vorfreude empfindet Stefan Effenberg, neuer Trainer des Zweitligisten SC Paderborn 07, vor dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am heutigen Freitag ab 18.30 Uhr. „Viel Tempo und viel Feuer“ hat der Coach im Training gespürt und will diese Atmosphäre mit seinem Team auf die Flutlicht-Begegnung übertragen. Der SCP erwartet mehr als 13.000 Zuschauer zur Premiere von Effenberg.

„Wir freuen uns tierisch auf das Spiel, die Mannschaft ist bereit“, machte Effenberg deutlich. Auch in der zweiten Trainingseinheit unter seiner Regie habe die Mannschaft am Donnerstag-Vormittag „sehr konzentriert und aggressiv gearbeitet“. Besonders wichtig ist Effenberg, dass die Spieler wieder Freude beim Training ausstrahlen und dies auch signalisieren.

Überaus wertvoll ist für den neuen Coach auch der große Zuspruch der Anhänger. „Die Euphorie der Zuschauer trägt die Mannschaft“, betonte Effenberg. Seit der Verpflichtung des neuen Chef-Trainers hat der Ticketverkauf spürbar angezogen, aktuell sind bereits mehr als 10.500 Eintrittskarten verkauft.

In personeller und taktischer Hinsicht ließ sich Effenberg wenig entlocken. Seinen Plan für das Spiel gegen Braunschweig skizzierte er so: „Wir haben Waffen in der Mannschaft, die müssen wir nur richtig einsetzen. Die Sinne bei den Spielern sind geschärft. Jetzt kommt es darauf an, die richtige Mischung zu finden“

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna-Trainer Preußer: „Positive Aspekte aus dem Spiel ziehen“

Düsseldorf verliert in der Nachspielzeit gegen Werder Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.