Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Duisburger lassen Köpfe nicht hängen

Duisburger lassen Köpfe nicht hängen

„Zebras“ müssen achte Niederlage im elften Spiel hinnehmen.

Auch nach der Niederlage beim 1. FC Heidenheim (0:1) wirft der Zweitligist MSV Duisburg nicht die Finte ins Korn. „Wir wissen, wie schwer es ist, als Aufsteiger in der 2. Bundesliga zu bestehen. Es bringt aber nichts, die Köpfe hängen zu lassen“, gab MSV-Angreifer Kingsley Onuegbu (Foto, in der Mitte) die Marschroute vor. Mit fünf Zählern (ein Sieg, zwei Unentschieden) aus den ersten elf Begegnungen rangieren die „Zebras“ in der Tabelle auf dem letzten Platz.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Blendi Idrizi erhält Lizenzspielervertrag

Mittelfeldspieler bindet sich für zwei Spielzeiten an „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.