Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Norbert Lammert geehrt

VfL Bochum: Norbert Lammert geehrt

Bundestagspräsident ist seit 40 Jahren Mitglied der Blau-Weißen.

Bei der Mitgliederversammlung des Zweitligisten VfL Bochum am Dienstagabend im größten Hörsaal der Ruhr-Universität („AUDIMAX“) wurde unter anderem Bundestagspräsident Norbert Lammert für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Während der letzten Saison verzeichnete der Verein einen Jahresüberschuss von zwei Millionen Euro.

Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis zur sportlichen Situation: „Die Verpflichtung von Cheftrainer Gertjan Verbeek hat uns Sportvorstand Christian Hochstätter mit Nachdruck vorgeschlagen, weil er eine offensive Spielphilosophie bevorzugt. Diese Spielweise, gepaart mit einer phantastischen Einstellung unseres Teams und aller Verantwortlichen hat dazu geführt, dass wir wieder unsere Fans, Mitglieder und Sponsoren begeistern. Es macht Spaß, unsere Mannschaft spielen und natürlich auch gewinnen zu sehen. Und es macht Spaß, wie unsere Fans die Mannschaft unterstützen.“

Lizenz ohne Bedingungen

Villis zur Finanzlage: „Wir haben erstmals seit vielen Jahren unsere Lizenz ohne Bedingungen bekommen. Wir wollen und werden diesen eingeschlagenen Weg weiter gehen, eine weitere Konsolidierung unserer finanziellen Situation erreichen und uns kontinuierlich sportlich verbessern. Einsparungen sind wichtig, der sportliche Erfolg soll aber nicht darunter leiden. Unsere sportliche Führung hat keine Platzierung als Ziel ausgegeben. Wir sind dennoch nicht von unserem mittelfristigen Ziel der Erstklassigkeit abgewichen. Denn um weitere Sponsoren zu gewinnen bzw. vorhandene zu halten, die Zuschauerzahlen noch weiter nach oben zu bewegen und auch für sehr gute Spieler, egal ob Jugendliche oder Senioren, die bei uns sind oder zu uns kommen wollen, müssen wir attraktive und ambitionierte Rahmenbedingungen bieten und schaffen.“

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna-Trainer Preußer: „Positive Aspekte aus dem Spiel ziehen“

Düsseldorf verliert in der Nachspielzeit gegen Werder Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.