Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Niederlage bei Verler Flutlicht-Premiere

Niederlage bei Verler Flutlicht-Premiere

Viktoria Köln setzt sich 1:0 an der Poststraße durch.

Ausgerechnet zur Punktspiel-Premiere der neuen Flutlichtanlage im Stadion an der Poststraße kassierte der SC Verl in der Regionalliga West die erste Heimniederlage in dieser Saison. Zum Auftakt des 14. Spieltages musste sich die Mannschaft von Trainer Andreas Golombek dem Titelaspiranten FC Viktoria Köln 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Gäste aus der Domstadt fuhren erstmals nach zwei Partien ohne Sieg wieder einen dreifachen Punktgewinn ein und legten eine gelungene Generalprobe für ihr Zweitrundenspiel um den DFB-Pokal gegen Champions League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen (28. Oktober) hin.

Der zur Pause eingewechselte Mittelfeldspieler Lukas Nottbeck (64./Foto) ließ die Viktoria jubeln. Er köpfte eine Freistoßflanke von Michael Lejan ins Verler Tor. Damit mischen die Kölner weiter ganz oben mit. Die Gastgeber gingen dagegen zum zweiten Mal in Folge leer aus und haben den Anschluss an die Tabellenspitze vorerst verpasst.

Das ostwestfälische Derby zwischen dem SV Rödinghausen und dem SC Wiedenbrück musste kurzfristig abgesagt werden. Die Gemeinde hatte den Rasenplatz im Wiehenstadion nach Regenfällen wegen Unbespielbarkeit gesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen verlängert mit Torhüter Mario Zelic

21-jähriger Schlussmann unterzeichnet „längerfristigen Vertrag“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.