Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bochum: „In Halbzeit zwei zusammengebrochen“

Bochum: „In Halbzeit zwei zusammengebrochen“

VfL-Trainer Verbeek übt nach 2:3 beim FSV Frankfurt Kritik.

Nach der 2:3-Niederlage in der 2. Liga beim FSV Frankfurt übte Gertjan Verbeek (Foto), Trainer des VfL Bochum, Kritik an der Leistung seiner Mannschaft, die in der ersten Halbzeit 2:0 in Führung gegangen war. „In der ersten halben Stunde haben wir eine gute Bochumer Mannschaft gesehen“, so der Niederländer. „Doch bereits in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit und vor allem in der zweiten Halbzeit sind wir völlig zusammengebrochen. Unter dem Strich hat Frankfurt das Spiel verdient gewonnen. Wir haben keine Laufbereitschaft und keine Aggressivität in den Zweikämpfen mehr gezeigt und haben so die Gegentreffer kassiert.“

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Blendi Idrizi erhält Lizenzspielervertrag

Mittelfeldspieler bindet sich für zwei Spielzeiten an „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.