Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Rot-Weiss Essen stoppt Negativtrend

RL West: Rot-Weiss Essen stoppt Negativtrend

2:0-Sieg gegen Rot Weiss Ahlen vor mehr als 11.000 Zuschauern.

Rot-Weiss Essen stoppte den Negativtrend von drei Partien ohne Sieg in der Regionalliga West durch das 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger und Namensvetter Rot Weiss Ahlen. Am „Familienspieltag“ an der Hafenstraße, der 11.164 Zuschauer angelockt hatte, erlösten Benjamin Baier (72./Foto, links) und Leon Binder (84.) die Gastgeber mit ihren Treffern.

Während sich die Essener auf Platz zehn verbesserten, bleibt Ahlen auf einem Abstiegsplatz. Seit acht Partien konnte die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen nicht mehr gewinnen. Zu allem Überfluss mussten mit Innenverteidiger Rico Weiler (Zerrung im Oberschenkel) und Mittelfeldspieler Daniel Schaffer (Verdacht auf Innenbandriss) gleich zwei Ahlener Spieler bereits während der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

„Es war kein Leckerbissen. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte“, meinte RWE-Trainer Jan Siewert. Sein Kollege Marco Antwerpen, der früher selbst für Essen gespielt hatte, ärgerte sich: „Für uns war mehr drin, ich habe zwischen beiden Teams keinen großen Unterschied gesehen. Entscheidend war, dass wir vor dem 0:1 geschlafen haben.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Silvio Pagano bewirbt sich für Führungsgremium

35-jähriger Ex-Spieler kandidiert bei Neuwahlen zum Verwaltungsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.