Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf: Kramer rotiert Fortuna zum Sieg

Düsseldorf: Kramer rotiert Fortuna zum Sieg

Cheftrainer nahm gegen Greuther Fürth sieben Änderungen in der Startelf vor.

Beim 1:0-Sieg des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf gegen die SpVgg Greuther Fürth nahm Fortuna-Cheftrainer Frank Kramer (Foto) gegenüber der Pokal-Partie beim 1. FC Nürnberg (1:5) gleich sieben Veränderungen in der Startelf vor. Nur Julian Schauerte, Adam Bodzek, Marcel Sobottka, und Kerem Demirbay blieben in der ersten Elf. Mit dem Dreier verließen die Rheinländer die Abstiegsränge und wollen am Montag, 9. November, ab 20.15 Uhr beim FC St. Pauli nachlegen.

Die Stimmen:

Frank Kramer, Cheftrainer: „Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen wichtigen Dreier einfahren konnten. Die Mannschaft hat eine sehr gute Reaktion gezeigt und leidenschaftlich agiert. Sie hat immer wieder intensiv Zweikämpfe gesucht. Nach vorne hat man nicht immer die nötige Präzision gesehen, das muss man dem Team nachsehen. Die Jungs haben immer an sich geglaubt – das ist in der aktuellen Situation sehr wichtig. Wir haben kaum etwas zugelassen und daher auch zu Null gespielt. Wir haben das richtige Gesicht gezeigt und eine sehr gute Antwort gegeben. Es freut mich für die Mannschaft. Unser Weg wird zwar weiterhin steinig und holprig sein, aber mit dieser Leidenschaft können wir auch auf St. Pauli etwas holen.“

Mathis Bolly: „Nach dem Pokal-Aus unter der Woche war dieser Sieg sehr wichtig. Für unser Selbstvertrauen war dieser Erfolg richtig gut. Ich habe mich natürlich auch darüber gefreut, dass ich wieder dabei sein konnte. Wir dürfen allerdings bei der Freude über den Sieg nicht vergessen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.“

Karim Haggui: „Es war von uns die richtige Reaktion. Wir befinden uns derzeit in einer harten Phase – da ist ein solcher Arbeitssieg für uns extrem wichtig. Die Mannschaft war sehr präsent, es war ein leidenschaftlicher Fight. Natürlich war es nach dem Spiel in Nürnberg eine kritische Situation, aber wir haben auch in den letzten Tagen immer zusammengestanden.“

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Blendi Idrizi erhält Lizenzspielervertrag

Mittelfeldspieler bindet sich für zwei Spielzeiten an „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.