Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB-Anhänger randalieren in Osnabrück

BVB-Anhänger randalieren in Osnabrück

Aufeinandertreffen mit Fans von Holstein Kiel – 14 verletzte Polizisten.

14 verletzte Polizeibeamte, zwei davon vorerst nicht dienstfähig: Das ist das Ergebnis eines Polizeieinsatzes am Samstag am Osnabrücker Hauptbahnhof. „Fans“ des Drittligisten Holstein Kiel und des Bundesligisten Borussia Dortmund waren auf der Hinreise zu den jeweiligen Auswärtsspielen ihrer Mannschaften gegen 11.20 Uhr in Osnabrück aufeinander getroffen. Es kam zu massiven Ausschreitungen, bei denen 14 Polizeibeamte verletzt wurden. Flaschen und Dosen wurden geworfen, in den Zügen wurden Feuerlöscher entleert. Das gab die Polizei in Osnabrück bekannt.

Die Rückreise nach den Partien in Münster (Holstein Kiel verlor dort 0:2) und Bremen, wo der BVB 3:1 gewann, wurde deshalb von einem großen Polizei-Aufgebot begleitet. Es kam zu keinen weiteren Zwischenfällen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Suat Serdar: FC Schalke 04 und Hertha BSC über Wechsel einig

Sportmedizinische Untersuchung steht beim 24-Jährigen noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.