Startseite / Fußball / Oberliga / Verletzungssorgen beim Wuppertaler SV

Verletzungssorgen beim Wuppertaler SV

Nach 2:0 gegen TuRU Düsseldorf im Achtelfinale des Niederrheinpokals.

Nach dem 2:0-Erfolg im Niederrheinpokal-Achtelfinale gegen den Ligakonkurrenten TuRU Düsseldorf hat Niederrhein-Oberligist Wuppertaler SV mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Defensivspieler Patrick Nemec ist angeschlagen, musste ausgewechselt werden. Auch Außenstürmer Enes Topal (Leistenprobleme) und Offensivakteur Dalibor Gataric (umgeknickt) verletzten sich in der Partie.

Bereits am Mittwoch geht es für den Spitzenreiter in der Liga weiter. Der WSV gastiert ab 20 Uhr beim 1. FC Bocholt. Ob das angeschlagene Trio dann bereits wieder spielen kann, ist fraglich.

 

Das könnte Sie interessieren:

Wattenscheid 09: Trainer Britscho und „Co“ Janczak verlängern bis 2023

Westfalen-Oberligist setzt auf Kontinuität im Trainerteam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.