Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Können sich die SF Lotte absetzen?

RL West: Können sich die SF Lotte absetzen?

Im Spitzenspiel bei Viktoria Köln am Samstag.

Die Sportfreunde Lotte rangieren vor dem 16. Spieltag in der Regionalliga West mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze – und das, obwohl die Tecklenburger ein Spiel weniger als die zweitplatzierte U 23 von Borussia Mönchengladbach absolviert haben. Am Samstag (ab 14 Uhr) beim FC Viktoria Köln kann sich die Mannschaft von SF-Trainer Ismail Atalan mit einem Sieg zunächst bis auf zehn Punkte von der Viktoria absetzen.

Dass Viktoria Köln aber ebenfalls Ambitionen hat, am Ende der Saison ganz oben zu stehen, bewies sie erst zuletzt beim 3:1-Auswärtserfolg in Gladbach. „Die Kölner haben unter Beweis gestellt, dass sie ohne Wenn und Aber zu den Spitzenteams der Liga gehören. Auf jeder Position ist die Mannschaft individuell gleich doppelt überragend aufgestellt“, sagt Atalan im Gespräch mit MSPW. „Meine Mannschaft muss über 90 Minuten hellwach sein und darf keine Fehler machen. Wenn wir unsers Stärken gezielt auf den Platz bringen, können wir auch Punkte mit nach Hause nehmen“, so der SF-Trainer weiter.

Vor der Partie im Rheinland bangt Spitzenreiter Lotte um ein angeschlagenes Trio. Tim Gorschlüter, Tim Wendel und Kevin Freiberger waren unter der Woche nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Es wird wohl erst kurzfristig entschieden, ob es bei ihnen für einen Einsatz reicht. Felix Frank ist dagegen nach überstandener Schulterverletzung wieder ins Training eingestiegen, steht im KaderA:

Die komplette Regionalliga-Vorschau lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg verpflichtet Mittelfeldspieler Jan Wellers

21-Jähriger kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.