Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFL: Stefan Kuntz folgt auf Ansgar Schwenken

DFL: Stefan Kuntz folgt auf Ansgar Schwenken

Als neues Mitglied in den Ligavorstand berufen.

Der Vorstand der Deutschen Fußball-Liga (DFL) hat im Rahmen einer Sitzung Stefan Kuntz mit Wirkung zum 30. November als neues Mitglied berufen. Der Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern folgt damit auf Ansgar Schwenken (Foto), ehemals Vorstandsmitglied des VfL Bochum 1848, der sein Amt als Vertreter der 2. Bundesliga im Ligavorstand vorzeitig niederlegt. In Bochum hatten Kuntz und Schwenken einst als Vorstände zusammengearbeitet.

Der Vorstand ist berechtigt, Mitglieder, die während der Amtszeit ausscheiden, bis zur Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds zu ersetzen. Die nächste turnusmäßige Wahl des Ligavorstands erfolgt im Rahmen der nächsten Generalversammlung im Sommer 2016.

Ansgar Schwenken tritt am 30. November 2015 als Direktor „Fußballangelegenheiten und Fans“ in die fünfköpfige Geschäftsleitung der DFL ein. Dem Ligavorstand, dessen Mitglied er als gewählter Vertreter der 2. Bundesliga seit 2010 war, soll er jedoch auch künftig in seiner Eigenschaft als DFL-Direktor stimmberechtigt angehören. Über die für die Mitgliedschaft des DFL-Direktors „Fußballangelegenheit und Fans“ im Ligavorstand erforderliche Statutenanpassung beschließt die nächste Mitgliederversammlung des Ligaverbandes im Dezember.

Dem Ligavorstand gehören darüber hinaus Präsident Dr. Reinhard Rauball, Peter Peters (FC Schalke 04, die beiden Vizepräsidenten Harald Strutz (1. FSV Mainz 05) und Klaus Filbry (SV Werder Bremen) sowie Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth), Karl Hopfner (FC Bayern München) und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert an.

 

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund verlängert mit Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud

25-Jähriger bleibt den Schwarz-Gelben bis 2023 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.