Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04 versteigert Abschieds-Trikots

FC Schalke 04 versteigert Abschieds-Trikots

Erlös geht an Asamoah-Stiftung – Mehr als 60.000 Fans in der Arena.

Bundesligist FC Schalke 04 versteigert zusammen mit seinem Hauptsponsor die Trikots, die beim Abschiedsspiel für Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah (Foto) zwischen den „S04 All Stars“ und den „Asa Allstars“ (5:4) in der Arena getragen wurden. Der Erlös der Auktion kommt der Asamoah-Stiftung zugute, die vom langjährigen Schalker Publikumsliebling selbst ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung kümmert sich um herzkranke Kinder. Asamoah war selbst mit einem Herzfehler auf die Welt gekommen.

Zum Abschiedsspiel waren mehr als 60.000 Zuschauer gekommen, wegen der Terroranschläge in Paris wurde das Rahmenprogramm etwas reduziert. Aus Solidarität mit den Opfern schwebte Gerald Asamoah mit einer französischen Nationalflagge in die Arena.

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.