Startseite / Pferderennsport / Rennsport: Dunkle Wolken am Horizont

Rennsport: Dunkle Wolken am Horizont

Wieder muss eine Pferderennbahn einem Golfplatz weichen.

In Frankfurt ist die Zukunft der Galopprennbahn unsicher, weil auf dem Gelände der Nachbar DFB seine neue Akademie errichtet, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Auch in den USA haben vereinzelte, vor allem kleinere Rennbahnen, akute Probleme. So soll die Rennbahn in Colonial Downs in Virginia einem Golfplatz weichen.

In Deutschland mussten bereits die Rennbahnen in Recklinghausen, Elmshorn und Pfaffenhofen dicht machen. Mit Durchhalteparolen hält man sich mühevoll in Dinslaken und auch in Mönchengladbach über Wasser. Die Umsätze sind rückläufig, die Rennpreise ebenfalls. Hinzu kommt: Es gibt seit Jahren immer weniger Besitzer und auch deutlich weniger Pferde. Auch die Besucherzahlen lassen zu wünschen übrig. Direkte Folge: Bei den Buchmachern wird regelmäßig mehr gewettet als auf den Rennbahnen selbst.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Guido Schmitt löst Versprechen für Filip Minarik ein

Düsseldorfer Besitzer spendet 10.000 Euro für den im Juli gestürzten Jockey.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.