Startseite / Pferderennsport / Auf Sieg wurde Geld nur gewechselt

Auf Sieg wurde Geld nur gewechselt

Galopp Dortmund: Favorit A Raving Beauty mit 31 Längen Vorsprung.

Es ging immerhin um 5.000 Euro am Dienstag in einem Zweijährigen-Rennen auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Freuen durften sich die Wetter allenfalls, wenn sie – bei vier Startern – die Zweier-oder Dreierwette (78 Euro beziehungweise 243 Euro) getroffen hatten. Denn A Raving Beauty gewann zum Totokurs von 10:10. Da wurde also für die Sieg-Wetter nur Geld gewechselt. Siegreicher Jockey war Eduardo Pedroza, Trainer ist Andreas Wöhler (Ravensberg/Gütersloh). Der turmhoch überlegene Sieger hatte im Ziel 31 Längen Vorsprung.

Deutlich mehr zu verdienen gab es für die wenigen erfolgreichen Sieg-Wetter im ersten Rennen der Dortmunder Veranstaltung. Da setzte sich nämlich Loron aus dem Trainingsquartier von Marion Rotering (Iffezheim) mit Jockey Miguel Lopez zum Totokurs von 459:10 durch.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.