Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Können „kleine“ Krayer RWE erneut ärgern?

Können „kleine“ Krayer RWE erneut ärgern?

Stadtderby zwischen Rot-Weiss Essen und FC Krauy im Blickpunkt.

In der Regionalliga West steht an diesem Spieltag das prestigeträchtige Essener Stadtderby besonders im Blickpunkt. Der kriselnde Ex-Bundesligist Rot-Weiss (Platz 13) trifft auf den stark abstiegsbedrohten Nachbarn FC Kray. An der Hafenstraße wird eine große Kulisse erwartet. In den anderen Staffeln kommt es zu interessanten Duellen an der Tabellenspitze.

Vor dem Lokalderby zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Kray heute Abend (ab 19.30 Uhr) am 18. Spieltag in der Regionalliga West ist die sportliche Situation bei beiden Vereinen angespannt. RWE hinkt den großen Erwartungen weit hinterher, rangiert mit 21 Punkten auf Platz 13 und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Kray hat erst acht Zähler gesammelt, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt schon zwölf Punkte.

Positives Omen für die Mannschaft von Krays Trainer und Ex-Profi Stefan Blank: In der vergangenen Saison gewann der FCK sensationell beide Partien gegen den Stadtrivalen. 4:2 und 1:0 setzten sich die „kleinen“ Krayer gegen RWE durch. „Rot-Weiss hat die Niederlagen noch im Kopf und wird sich keine Blöße geben wollen. Für uns kommt das Derby aber gerade recht, um den Bock umzustoßen“, betont Blank im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Sein RWE-Kollege Jan Siewert will dagegen nicht zurückblicken: „Es ist ein neues Duell, es sind andere Spieler. So werden wir die Partie auch angehen.“

Die gesamte Regionalliga-Vorschau von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Neuwirt zurück in den Norden

23-jähriger Mittelfeldspieler schließt sich erneut dem Oberligisten Lupo Martini Wolfsburg an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.