Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Fan-Proteste nach 1:1 im Derby gegen Kray

RWE: Fan-Proteste nach 1:1 im Derby gegen Kray

Aus Sicherheitsgründen muss Haupteingang geschlossen werden.

Mit einer weiteren Enttäuschung endete das Essener Stadtderby am 18. Spieltag in der Regionalliga West für den Favoriten Rot-Weiss Essen. Der ehemalige Bundesligist kam gegen den Tabellenvorletzten und Nachbarn FC Kray nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, verpasste den erhofften Befreiungsschlag.

Den besseren Start in die Partie vor 7557 Zuschauern an der Hafenstraße erwischten die Gäste aus dem Essener Osten, die in der Vorsaison sogar sensationell beide Derbys für sich entschieden hatten (4:2 und 1:0). Emre Yesilova (12.) brachte den FCK früh in Führung. Erst unmittelbar vor der Pause traf RWE-Kapitän Moritz Fritz (45./Foto) zum Ausgleich. Zu mehr reichte es nicht.

Zwar blieben die Rot-Weissen auch im achten Heimspiel hintereinander ohne Niederlage, müssen bei jetzt 22 Punkten aus 17 Saisonspielen den Blick aber nach unten richten. Der FC Kray landete einen Achtungserfolg, ist nach der elften Partie in Folge ohne Sieg aber weit von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Nach der Partie kam es vor dem Haupteingang zum Stadion Essen zu Protesten wütender Fans, die eine Aussprache mit Mannschaft, Trainer und Verantwortlichen forderten. Vorsitzender Prof. Dr. Michael Welling, Sportdirektor Andreas Winkler sowie einige Spieler stellten sich den frustrierten Anhängern. Aus Sicherheitsgründen blieb der Haupteingang wegen der Poteste fast eine Stunde lang verschlossen, so dass viele Besucher das Stadion durch andere Ausgänge verlassen mussten.

Wattenscheid 09 setzt Höhenflug fort

Mit einem 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den 1. FC Köln II festigte die SG Wattenscheid 09 ihren Platz in der Spitzengruppe. Vor 1756 Besuchern im Lohrheidestadion markierte Defensivakteur Jan-Steffen Meier (43.) den einzigen Treffer der Begegnung. Nach einem kleinen Zwischentief mit einem Punkt aus zwei Partien meldeten sich die Lohrheide-Kicker in der Erfolgsspur zurück.

Die Kölner gingen nach drei Begegnungen ohne Niederlage erstmals wieder leer aus. Der Vorsprung vor der Gefahrenzone der Liga beträgt drei Punkte.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Dennis Grote ist neuer Mannschaftskapitän

34-jähriger Routinier wird Nachfolger von Marco Kehl-Gomez.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.