Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Mit mehr Gier nach Leverkusen

Schalke 04: Mit mehr Gier nach Leverkusen

Trainer hadert nach 1:0 gegen APOEL Nikosia mit der Chancenverwertung.

André Breitenreiter, Trainer des Bundesligisten FC Schalke 04, haderte nach dem 1:0-Heimsieg gegen den zyprischen Erstligisten APOEL Nikosia im Rahmen der Europa League-Gruppenphase mit der Chancenverwertung. „Wir hatten nicht die Qualität, die Bälle im Tor unterzubringen“, kritisierte der 42-Jährige. „Für das nächste Spiel in der Bundesliga hätten wir uns sicher mehr Selbstvertrauen geholt, wenn wir den Sieg frühzeitig unter Dach und Fach gebracht hätten.“

Erst kurz vor Schluss war Erix-Maxim Choupo-Moting nach Vorarbeit des eingewechselten Sascha Riether der einzige Treffer der Partie geglückt. Nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit hatten die „Knappen“ nach der Pause sogar Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Breitenreiter: „Wir sind nervös geworden.“

Mit dem Dreier löste der S04 vorzeitig das Ticket für die Zwischenrunde der letzten 32 Vereine. Zum Abschluss der Gruppenphase können sich die Schalker mit einem weiteren Sieg bei Asteras Tripolis (Griechenland) am Donnerstag, 10. Dezember, ab 21.05 Uhr den ersten Platz sichern.

Bereits am Sonntag ab 17.30 sind die „Königsblauen“ bei Bayer 04 Leverkusen zu Gast. „Wir müssen vor dem Tor gieriger werden und unsere Tormöglichkeiten nutzen“, fordert Trainer Breitenreiter.

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.