Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Viktoria Köln schießt Alemannia Aachen ab

Viktoria Köln schießt Alemannia Aachen ab

Steegmann und Mombongo treffen bei 6:0-Kantersieg doppelt.

Der FC Viktoria Köln landete im Verfolgerduell gegen Alemannia Aachen einen 6:0 (3:0)-Kantersieg, hält damit Anschluss an Spitzenreiter Sportfreunde Lotte. Vor 1777 Zuschauern im Sportpark Höhenberg sorgten Marcus Steegmann (3.), Jules Reimerink (21.) und Kapitän Mike Wunderlich (40./Foto) schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse.

In der Schlussphase schraubten erneut Steegmann (75.) sowie der eingewechselte Freddy Mombongo (79./90.) das Ergebnis in die Höhe und machten das Debakel für Aachen perfekt. Kurz zuvor hatte Alemannia-Mittelfeldspieler Dennis Dowidat wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen (73.). Die Aachener kassierte ihre fünfte Auswärtsniederlage hintereinander, verloren weiteren Boden auf die Spitze.

Die Negativserie des SV Rödinghausen hält an. Das 1:1 (1:1) beim abstiegsbedrohten Neuling TuS Erndtebrück war für die Ostwestfalen das achte Spiel in Folge ohne Dreier. Ausgerechnet der frühere SVR-Angreifer Marcel Andrijanic (9.) traf zur Führung für die Gastgeber, Angelo Langer (26.) erzielte den Ausgleich.

Schlusslicht FC Wegberg-Beeck kam gegen den SC Wiedenbrück zu einem torlosen Remis. Für die Gäste, die ab der 59. Minute in Unterzahl spielen mussten (Gelb-Rote Karte für Paterson Chato Nguendong wegen wiederholten Foulspiels), war es die fünfte Partie hintereinander ohne Niederlage.

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Torhüter Luyambula kommt aus Lübeck

22-Jähriger wurde auch im Nachwuchs von Borussia Dortmund ausgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.