Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorf: DFB ermittelt gegen Demirbay

Düsseldorf: DFB ermittelt gegen Demirbay

Fortuna-Mittelfeldspieler soll Schiedsrichterin Steinhaus beleidigt haben.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Kerem Demirbay vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf eingeleitet. Dem Mittelfeldspieler wird vorgeworfen, sich nach dem Erhalt der Gelb-Roten Karte in der 85. Minute des Düsseldorfer Zweitligaspiels beim FSV Frankfurt (2:1) in unsportlicher Weise gegenüber Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) geäußert zu haben. Dies hat die Unparteiische in einem Sonderbericht festgehalten.

Der Kontrollausschuss hat nunmehr den Spieler angeschrieben und zu einer zeitnahen Stellungnahme auffordert. Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme wird der Kontrollausschuss über den Fortgang des Verfahrens entscheiden. Vor seinem Platzverweis hatte Demirbay beide Treffer für die Fortuna erzielt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna-Trainer Preußer: „Positive Aspekte aus dem Spiel ziehen“

Düsseldorf verliert in der Nachspielzeit gegen Werder Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.