Startseite / Pferderennsport / Galopp: Protectionist zurück bei Wöhler

Galopp: Protectionist zurück bei Wöhler

Spitzengalopper bekommt in Gütersloh zunächst eine Pause.

Spitzengalopper Protectionist, der einer australischen Besitzergemeinschaft gehört, befindet sich wieder in Deutschland bei Trainer Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh). Das berichtet die Fachzeitung „Sport-Welt“. Unter der Regie von Wöhler hatte Protectionist mit dem Triumph im Melbourne Cup in Australien (Dotierung: 4,3 Millionen Euro) für einen der größten Erfolge im deutschen Galopprennsport gesorgt. Danach wechselte er zum Australier Kris Lees ins Training, konnte aber nicht an seinen größten Erfolg anknüpfen. Wöhler will Protectionist zunächst eine Pause geben.

Freuen konnte sich Wöhlers Stalljockey Eduardo Pedroza (Ravensberg) am Sonntag in Neuss. Als einziger Aktiver gewann der Ex-Champion zwei Rennen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Quebueno jetzt ein Thema für Derby am 4. Juli

Carvalho-Schützling gewinnt Vorbereitungsrennen als 186:10-Außenseiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.