Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Düsseldorfs Demirbay bald „Schiedsrichter“

Düsseldorfs Demirbay bald „Schiedsrichter“

Nach Platzverweis und Beleidigung von Bibiana Steinhaus.

Kerem Demirbay vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf droht nach seinem Platzverweis (Gelb-Rote Karte im Spiel beim FSV Frankfurt/2:1) und einer anschließenden Beleidigung von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Langenhagen) nicht nur eine Bestrafung durch den DFB-Kontrollausschuss, der Ermittlungen aufgenommen hat. Demirbay soll „Frauen haben im Fußball nichts zu suchen“ gesagt haben. Fortuna-Boss Paul Jäger hat nun vorgeschlagen, dass Demirbay bei einem Mädchenspiel selbst als Schiedsrichter agieren solle.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Blendi Idrizi erhält Lizenzspielervertrag

Mittelfeldspieler bindet sich für zwei Spielzeiten an „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.