Startseite / Pferderennsport / Traben GE: „Winterfavorit“ war gedopt

Traben GE: „Winterfavorit“ war gedopt

Sieg geht an Oscar Nasad und Champion Michael Nimczyk.

Dopingfall auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen: Der von Maik Esper (Berlin) trainierte und gesteuerte zweijährige Hengst Laskari, der die Ziellinie im „Preis des Winterfavoriten“ (25.000 Euro) als Erster überquert hatte, wurde wegen Dopings disqualifiziert. Der Dachverband HVT hat das Rennergebnis schon offiziell geändert. Neuer Sieger ist Oscar Nasad, der ebenfalls von Esper vorbereitet wird. Fahrer war Michael Nimczyk (Foto/Willich). Von Oscar Nasad war ebenfalls eine Dopingprobe entnommen worden.

Laut Medienberichten soll Laskari mit einer Art Cortison behandelt worden sein. Esper verzichtete auf die Öffnung der B-Probe.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hannover: Quebueno jetzt ein Thema für Derby am 4. Juli

Carvalho-Schützling gewinnt Vorbereitungsrennen als 186:10-Außenseiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.