Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Erstes Tor nach 479 Minuten reicht nicht

Münster: Erstes Tor nach 479 Minuten reicht nicht

Felix Müller sieht beim 1:3 in Großaspach die fünfte Gelbe Karte.

Für Felix Müller vom Drittligisten SC Preußen Münster hatte das 1:3 im Spitzenspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach Folgen. Der Abwehrspieler handelte sich die fünfte Gelbe Karte ein. Er fehlt damit in der letzten Partie des Jahres am kommenden Samstag, 19. Dezember, ab 14 Uhr gegen die abstiegsbedrohte Zweitvertretung des VfB Stuttgart.

Das 1:3 in Großaspach war für die „Adlerträger“ die fünfte Begegnung in Folge ohne Sieg. Immerhin beendete Cihan Özkara mit seinem Tor in der 66. Minute eine Durststrecke von 479 Minuten ohne Treffer. „Der Gegner war aggressiv und taktisch diszipliniert. Uns haben die Mittel und die Überzeugung gefehlt, um die SGS in Bedrängnis zu bringen“, so Müller.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Marcel Gottschling geht nach Mannheim

Beim SV Waldhof kommt es zum Wiedersehen mit Trainer Patrick Glöckner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.