Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SGS Essen besiegt Champions League-Sieger

SGS Essen besiegt Champions League-Sieger

Heimkehrerin Mandy Islacker trifft doppelt und verursacht Foulelfmeter.
Im insgesamt 24. Duell mit dem aktuellen Champions League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat es für die SGS mit dem zweiten Dreier gegen den einstigen Serienmeister geklappt. Im Stadion an der Hafenstraße setzte sich die Mannschaft von SGS-Trainer Markus Högner zum Jahresabschluss nach einer äußerst unterhaltsamen Partie 3:2 (2:2) durch. Damit verkürzten die Essenerinnen den Rückstand auf den Tabellendritten aus Frankfurt auf nur noch drei Zähler.

Torjägerin Charline Hartmann (26./76., Foulelfmeter) mit ihren Saisontreffern sieben und acht sowie Lea Schüller (21.) trafen für die Gastgeberinnen. Für Frankfurt gelang der gebürtigen Essenerin und früheren SGS-Stürmerin Mandy Islacker (12./33.) ausgerechnet dort ein Doppelpack, wo einst ihr Großvater Franz „Penny“ Islacker für Rot-Weiss Essen auf Torejagd gegangen war (unter anderem Deutscher Meister 1955). Trotzdem wurde Neu-Nationalspielerin Islacker am Ende zur tragischen Heldin der Partie. Die 27-Jährige verursachte durch ein Foul im eigenen Strafraum den Strafstoß, den Charline Hartmann zum SGS-Siegtreffer verwandelte.

„Kompliment an die Mannschaft, die von Beginn an gezeigt hat, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Wir waren ganz klar das bessere Team“, lobte Essens Trainer Markus Högner. Frankfurts langjährige Nationalspielerin Kerstin Garefrekes gab ehrlich: „Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden. Essens Sieg ist verdient.“

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: 200 Fans beim Trainingsauftakt am Montag zugelassen

Voraussetzung ist Anmeldung unter Angabe der persönlichen Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.