Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BL: Michael Frontzeck in Hannover zurückgetreten

BL: Michael Frontzeck in Hannover zurückgetreten

Ex-Nationalspieler war seit April für die Niedersachsen tätig.

Michael Frontzeck (Foto) hat seinen Rücktritt als Cheftrainer des Bundesligisten Hannover 96 erklärt. Die Gründe für seinen Entschluss hatte Frontzeck, der seit dem 20. April 2015 die Bundesliga-Mannschaft trainierte, zuvor in einem persönlichen  Gespräch Martin Bader (Geschäftsführer Sport bei Hannover 96)  erläutert. Die Klubführung mit den Geschäftsführern Martin Kind und Martin Bader hat den Rücktritt angenommen. Wer Frontzecks Nachfolger wird, ist noch unklar.

„Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen bin ich zu dem Schluss gekommen, meine Arbeit bei 96 zu beenden. Geschlossenheit und Vertrauen sind gerade in unserer Situation die Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu arbeiten. Ich habe aktuell im Umfeld von Hannover 96 nicht mehr dieses Vertrauen gespürt“, erklärt Frontzeck. „Wir haben gemeinsam mit dem Klassenerhalt in der vergangenen Saison etwas Großes erreicht. Das war nur möglich, weil wir alle Kräfte gebündelt haben und alle die Mannschaft und das Trainerteam mit ihrem Vertrauen und ihrer Zuversicht unterstützt haben.“

Ex-Nationalspieler Frontzeck war unter anderem auch schon Trainer bei Arminia Bielefeld, Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen. Mit Hannover 96 hatte er die Hinrunde nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Bayern München auf dem vorletzten Platz abgeschlossen.

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.