Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Besucher-Rekord wackelt erneut

3. Liga: Besucher-Rekord wackelt erneut

Zuschauerschnitt stieg in dieser Saison bislang von 6.746 auf 6.919 pro Spiel.

Zum zweiten Mal in Folge dürfte in der 3. Liga der Zuschauerrekord geknackt werden. Nach etwas mehr als der Hälfte der Saison 2015/2016 spricht jedenfalls alles dafür. Insgesamt 1.452.977 Zuschauer kamen zu den bisher ausgetragenen 210 Partien. Das entspricht einem Schnitt von 6.919 Besuchern pro Spiel. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison waren es nach 38 Spieltagen und 380 Begegnungen exakt 2.563.562 Zuschauer. Durchschnittlich kamen damit 6.746 Fans – mehr als je zuvor. Jetzt wackelt diese Bestmarke erneut. DFB.de präsentiert die Zahlen und Fakten zur Winterpause in der 3. Liga.

Dresden der Zuschauerkrösus: Erheblichen Anteil daran, dass die 3. Liga in ihrem achten Spieljahr auf einen weiteren Rekord zusteuert, hat der souveräne Tabellenführer Dynamo Dresden. Zu den zehn Heimspielen der Sachsen kamen 274.966 Fans (Schnitt: 27.497). Auf Platz zwei liegt der Neuling 1. FC Magdeburg (180.132 Besucher/Schnitt: 18.013), Dritter ist der FC Hansa Rostock (134.350/13.435). Am Ende der Zuschauer-Rangliste stehen – wenig überraschend – die Zweitvertretungen des VfB Stuttgart (11.802/1.073), des FSV Mainz 05 (14.589/1.326) und des SV Werder Bremen (17.361/1.578). Die Partie mit den meisten Zuschauern war das sächsische Duell zwischen Dynamo Dresden und dem Chemnitzer FC (1:0) vor 29.555 Fans.

Eilers und Beck im Duell: Im Rennen um die Torjägerkrone liefern sich die beiden Stürmer Justin Eilers von Dynamo Dresden und Christian Beck vom Aufsteiger 1. FC Magdeburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit je 15 Treffern führt das Duo die Rangliste spuverän an. Anton Fink (Chemnitzer FC), mit insgesamt 96 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Drittliga-Geschichte, und Marco Königs (Fortuna Köln) liegen mit je zehn Toren dahinter. Rafael Czichos (sechs Saisontreffer) von Holstein Kiel war während der Hinserie etwas Einmaliges im deutschen Profifußball geglückt. Beim 3:1-Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach erzielte der 25 Jahre alte Verteidiger alle vier Tore. Dreimal traf er für die Störche, einmal ins eigene Netz. Nie zuvor hatte ein Spieler in einer Partie im Profibereich, in der – verteilt auf beide Mannschaften – mehr als drei Treffer fielen, alle Tore markiert.

Das komplette MSPW-Zahlenstück zur 3. Liga lesen Sie auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Offizielle Bestätigung: KFC Uerdingen 05 steigt aus der 3. Liga ab

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachgewiesen – SV Meppen rückt nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.