Startseite / Pferderennsport / Prosit! Nimczyk zum fünften Mal Champion

Prosit! Nimczyk zum fünften Mal Champion

Auf der Trabrennbahn Dinslaken sichert er sich 155. Sieg.

Souveräner geht es nicht: Der alte „Goldhelm“ ist auch der neue! Mit riesigem Vorsprung auf seinen Verfolger Torsten Tietz (aktuell 155:102 Siege) hat sich der Willicher Michael Nimczyk (Foto) 2015 zum fünften Mal den Titel des Deutschen Champions der Trabrennfahrer gesichert. Nimczyk tritt damit in die Fußstapfen so erfolgreicher Trabrennfahrer wie Heinz Wewering oder Eddy Freundt.

Auch beim letzten Trabrenntag des Jahres in Dinslaken (acht Rennen) war Nimczyk an Silvester erfolgreich und baute seine Führung damit noch einmal aus. Im ersten von drei Rennen, bei denen er an den Start ging, triumphierte er in einer Prüfung über 2.100 Meter mit der dreijährigen Stute und 20:10-Favoritin Solaire. Bei seinen zwei weiteren Auftritten reichte es nicht mehr zu einem vollen Erfolg.

Nach Abschluss des Renntages in Dinslaken durfte sich Nimczyk ein „Prosit“ gönnen und zusammen mit seinen Eltern Beate und Wolfgang sowie Freunden über den erneuten Titelgewinn freuen. Dass er seinen Jahresausstand in Dinslaken gab, passte bestens, denn am Bärenkamp sicherte er sich einen weiteren Titel: Auch hier ist er der erfolgreichste Fahrer der nun zu Ende gehenden Saison.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp-Champions 2020: Gestüt Auenquelle holt Besitzer-Titel

Dachverbands-Präsident Dr. Michael Vesper zeichnet Sieger aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.