Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Fortuna Köln mit anfälliger Abwehr

3. Liga: Fortuna Köln mit anfälliger Abwehr

Südstädter kassierten bis zur Winterpause die meisten Gegentore.
Dass der FC Erzgebirge Aue in der 3. Liga trotz seiner mangelhaften Offensivausbeute (erst 17 Treffer nach 21 Spieltagen) aussichtsreich im Aufstiegsrennen platziert ist, liegt an der hervorragenden Abwehr der „Veilchen“. Lediglich 13 Gegentreffer sind zur Winterpause Liga-Bestwert. Mithalten kann dabei am ehesten noch der Aufsteiger Würzburger Kickers (15). Der VfR Aalen und Dynamo Dresden (je 20) hielten die Anzahl der Gegentreffer ebenfalls in überschaubaren Grenzen.

Ganz anders Fortuna Köln: Die von Uwe Koschinat (Foto) trainierten Rheinländer haben mit 39 Toren die meisten Einschläge im eigenen Netz kassiert. Die U 23-Mannschaften des VfB Stuttgart und des SV Werder Bremen folgen mit jeweils 37 Gegentoren.

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Krauße hat Aufstiegserfahrung

Mittelfeldspieler Danilo Wiebe gehört weiterhin zum Aufgebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.