Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Ex-Bielefelder Stratos: „Zu viel Unruhe bei uns“

Ex-Bielefelder Stratos: „Zu viel Unruhe bei uns“

Ex-Trainer von Arminia Bielfeld über den BFC Dynamo.

Fast schon eine Torgarantie gab es für die Partien des BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost bis zur Winterpause. Nur ein einziges Mal spielte die Mannschaft von BFC-Trainer und Ex-Bundesliga-Profi Thomas Stratos (Foto) 0:0. In den übrigen 17 Partien fielen exakt 69 Treffer. Auf Rang sechs liegt der DDR-Rekordmeister (zehn Titel) durchaus noch in Schlagdistanz zum Spitzenreiter FSV Wacker Nordhausen. Im aktuellen FUSSBALL.DE-Regionalliga-Interview spricht Thomas Stratos mit dem MSPW-Journalisten Thomas Ziehn über die Tradition des BFC, die nicht einfache Vorbereitung und seinen 50. Geburtstag in diesem Jahr.

FUSSBALL.DE: Wie läuft die Vorbereitung in der Hauptstadt, Herr Stratos?

Thomas Stratos: Wir befinden uns seit Wochenbeginn im Training. Die Witterungsbedingungen sind nicht optimal. Es ist kalt und schneit. Daher gilt es, viel zu improvisieren, um die Jungs bei Laune zu halten. Wir weichen ab und zu in eine Soccerhalle aus, haben aber auch Spaß mit dem Ball im Schnee. Ein Trainingslager passte nicht in unser Budget.

FUSSBALL.DE: Hätten Sie denn gerne einen Trip in die Sonne absolviert?

Stratos: Wenn die Bedingungen passen, ist ein Aufenthalt im Süden sicher keine schlechte Sache. Die Garantie, in der Türkei oder in Spanien nicht von heftigen Regenfällen gebremst zu werden, gibt es aber nicht.

Das komplette Interview lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg verpflichtet Mittelfeldspieler Jan Wellers

21-Jähriger kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.