Startseite / Fußball / Oberliga / SV Lippstadt 08: „Aufstieg ist kein Muss“

SV Lippstadt 08: „Aufstieg ist kein Muss“

Trainer Fröhlich gibt sich gelassen – MSPW berichtet im kicker.

Auf einen ganz besonderen Höhepunkt darf sich der SV Lippstadt 08, Tabellenzweiter in der Oberliga Westfalen, in diesem Jahr auf jeden Fall freuen. Denn im Sommer wird der deutsche Rekordmeister FC Bayern München im neuen schmucken Stadion am Bruchbaum, das der SVL vor einem Jahr eingeweiht hatte, zu Gast sein. Es ist ein Geschenk von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge an seinen Jugendverein und seine Heimatstadt. 50 Prozent der Einnahmen gehen an den Klub, die andere Hälfte darf die Kommune für die Flüchtlingshilfe einsetzen.

Für ein weiteres Highlight könnte bereits zuvor die Mannschaft von SVL-Trainer Stefan Fröhlich (30) sorgen. Die Rückkehr in die Regionalliga West winkt. Mit einem Polster von drei Punkten auf einen Nichtaufstiegsrang startet der SV Lippstadt 08 in die Rückrunde, die am 14. Februar mit einem Heimspiel gegen den ASC 09 Dortmund beginnt. Das bisher gute Abschneiden ist keine Selbstverständlichkeit. „Wir hatten unseren Etat vor dieser Saison um Drittel gekürzt, daher ist der Aufstieg ist für uns kein Muss. Wir werden uns aber nicht wehren, wenn wir die Möglichkeit dazu bekommen“, sagt Fröhlich mit einem Augenzwinkern.

Wie es mit dem Sprung in die Regionalliga klappen kann, hatte der Klub bereits in der Saison 2012/2013 unter Beweis gestellt. Unter dem damaligen Trainer Daniel Farke (39/jetzt Borussia Dortmund U 23) stieg der SVL in die vierthöchste Klasse auf. Das Gastspiel dauerte aber nur ein Jahr. Mit 24 Zählern ging es für die Schwarz-Roten direkt wieder runter in die Oberliga. Dass die Mannschaft durchaus in der Lage sein könnte, wieder höhere Ziele anzugreifen, stellte sie im vergangenen Jahr unter Beweis. Saisonübergreifend blieb der im Jahr 1997 gegründete Klub (Fusion aus Borussia und Teutonia Lippstadt) fast ein ganzes Jahr ohne Niederlage.

Um das Ziel Aufstieg zu realisieren, kehrte nun Linksverteidiger Benjamin Kolodzig nach sechs Monaten beim West-Regionalligisten Rot Weiss Ahlen in der Winterpause nach Lippstadt zurück. Dass auf den früheren Farke-Assistenten Stefan Fröhlich allerdings noch einige Arbeit wartet, zeigten die jüngsten Testspiele. Gegen den SC Wiedenbrück und Rot Weiss Ahlen (jeweils 0:3) unterlag der SVL deutlich.

Das könnte Sie interessieren:

Kreative Laufaktion bei Rot-Weiß Unna: Spenden, tippen, gewinnen!

Während der Corona-Pandemie in Bewegung bleiben und Gutes tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.