Startseite / Pferderennsport / Traben GE: Nimczyk mit einigen Assen im Ärmel

Traben GE: Nimczyk mit einigen Assen im Ärmel

Aktueller Champion ist heute in allen acht Profirennen am Start.

Mit zwölf Siegen seit dem 1. Januar führt der aktuelle Trabrenn-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich auch in diesem Jahr schon wieder die bundesweite Berufsfahrer-Statistik an. Auf den nächsten Plätzen folgen mit Tim Schwarma (Weeze/acht Erfolge) und Jochen Holzschuh (Dülmen/fünf) zwei weitere Sulky-Profis aus dem Westen.

Alle drei sind am heutigen Mittwoch bei der Veranstaltung auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen mit von der Partie. Am Nienhausen Busch stehen ab 17 Uhr zehn Prüfungen auf dem Programm, von denen acht ins Nachbarland Frankreich übertragen werden und dort auch bewettet werden können.

Vor allem Nimczyk, der in allen acht Profirennen engagiert ist, hat dabei einige Asse im Ärmel. Unter anderem bietet er den fünfjährigen Hengst Power Point als Favoriten im „Preis von St. Cloud“ (5.000 Euro) auf. Erst vor zwei Wochen war Nimczyk mit dem von Trainerin Patricia Ruckdäschel (Moers) vorbereiteten Power Point in Gelsenkirchen zu einem überlegenen Sieg gekommen.

Mit Hugo Langeweg jun. ist auch einer der besten holländischen Fahrer in Gelsenkirchen zu Gast. Er ist in vier Rennen engagiert.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.