Startseite / Pferderennsport / Galopp Dortmund: Long Cross mit der halben Bahn

Galopp Dortmund: Long Cross mit der halben Bahn

Wöhler-Hengst hat 16 Längen Vorsprung – Start in St. Moritz geplant.

Eine erfolgreiche Generalprobe für den geplanten Start im „Großen Preis von St. Moritz“ (21. Februar) lieferte der fünfjährige Galopper-Hengst Long Cross aus dem Gütersloher Trainingsquartier von Andreas Wöhler am Samstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ab. Als 13:10-Favorit gewann Long Cross unter Stalljockey Eduardo Pedroza den mit 5.000 Euro dotierten „Preis von Mölltal“ hoch überlegen. Mit 16 (!) Längen Vorsprung ließ er den zweitplatzierten Twain (92:10), der von Erika Mäder in Krefeld vorbereitet wird, mit der Auszubildenden Eva-Maria Zwingelstein (Iffezheim) deutlich hinter sich. Dritter im Feld von nur vier Teilnehmern wurde – weitere 15 Längen zurück – der 25:10-Mitfavorit Diplomat (Trainer Mario Hofer/Krefeld) mit dem Belgier Stephen Hellyn im Sattel.

Ein besonderes Rennen war auch die dritte Tagesprüfung des Tages. Bereits zum 34. Mal waren die Boxsportler des Dortmunder Boxsport 20/50 mit ihrem Präsidenten Dieter Schumann und seinen Freunden bei einem Renntag auf der Dortmunder Galopprennbahn zu Gast und traten auch als Sponsor auf. Als Ehrenpreis für die Sensationsiegerin Crystal Doll (528:10) mit Michael Cadeddu (Mülheim) hatten die Faustkämpfer ein Bild, gezeichnet vom Karikaturisten Klaus Pfauter, im Gepäck.

Erfolgreichste Aktive des Renntages war Nachwuchsrennreiterin Eva-Maria Zwingelstein, die gleich drei Rennen gewann.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München: Französischer Favoriten-Sieg im 100.000 Euro-Rennen

Kölner Waldemar Hickst und Andreas Suborics auf den nächsten Plätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.