Startseite / Pferderennsport / Gamgoom glänzt als Zweiter in England

Gamgoom glänzt als Zweiter in England

Hofer-Galopper muss sich in Lingfield nur Mitfavorit Rivellino beugen.

Der von Mario Hofer (Foto/Krefeld) für Guido Schmitt (Düsseldorf) trainierte fünfjährige Galopper-Wallach und Seriensieger Gamgoom bleibt auch in England in der Erfolgsspur. Wie schon am 2. Januar in Chelmsford belegte Gamgoom auch am Samstag auf der Rennbahn in Lingfield in einer mit umgerechnet rund 58.000 Euro dotierten Sprinterprüfung über 1.200 Meter als 210:10-Außenseiter den zweiten Platz. Er musste sich nur dem Mitfavoriten Rivellino (80:10) geschlagen geben.

In diesem Rennen ging es auch um die Qualifikation für das „All Weather Championship Sprint“-Finale (Dotierung: rund 200.000 Euro) an gleicher Stelle am 25. März. Im letzten Jahr hatte Gamgoom bei 15 Starts elfmal gewonnen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Dr. Alexander Bethke-Jaenicke rückt in BGG-Verwaltungsrat

Vorgänger Andreas Tiedtke war Ende Dezember überraschend verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.