Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Zwei Spiele Sperre für Simunek

VfL Bochum: Zwei Spiele Sperre für Simunek

Timo Perthel muss wegen eine Hornhautrisses Pause einlegen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Abwehrspieler Jan Simunek (Foto) vom Zweitligisten VfL Bochum wegen „unsportlichen Verhaltens“ mit einer Sperre von zwei DFB-Pokalspielen belegt. Simunek war in der 43. Minute des DFB-Pokal-Viertelfinales gegen Bayern München (0:3) nach einer Notbremse an Bayern-Angreifer Arjen Robben von Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) des Feldes verwiesen worden. Da der anschließende Elfmeter von Thomas Müller von VfL-Keeper Manuel Riemann gehalten wurde, greift die in diesem Fall die vorgesehene Maximalsperre von zwei Spielen.

VfL-Abwehrspieler Timo Perthel hatte während der Partie gegen den aktuellen Deutschen Meister – ebenfalls bei einem Duell mit dem niederländischen Nationalspieler Robben – einen Hornhautriss im Auge davongetragen. Der 27-Jährige wird voraussichtlich das Spiel am Montag (ab 20.15) beim 1. FC Nürnberg verpassen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Noch ohne Leo Zingerle gegen 1. FC Nürnberg

27-jähriger Stammtorhüter trainiert nach Bänderanriss individuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.