Startseite / Pferderennsport / Neuss: Favoritensieg für Pedroza

Neuss: Favoritensieg für Pedroza

Jockey aus Panama legt gleich richtig los.

Im letzten Jahr fehlte der aus Panama stammende Jockey Eduardo Pedroza (Foto/Gütersloh) lange wegen einer Erkrankung. Doch diesmal will er es wieder wissen, um im Championatskampf eine gute Ausgangsposition zu haben. Auf der Galopprennbahn in Neuss gewann Pedroza gleich das erste Rennen mit dem 13:10-Totofavoriten Medici aus dem Aufgebot von Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh). Für Medici war es beim ersten Start seines Lebens in Deutschland gleich der erste Sieg. Bei zwei Rennen in den USA war er zuvor nicht aufgefallen.

Die Jockey-Konkurrenz schläft nicht. Die zweite Prüfung des Samstag-Renntages sicherte sich der aktuelle Champion Andrasch Starke aus Köln, der sich den Titel 2015 mit dem Kölner Andreas Pietsch geteilt hatte. Starke siegte mit dem niederländischen Gast Lord of Leitrim. Für ihn war es der zweite Sieg in seinem achten Rennen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.