Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Sportfreunde Lotte verpassen Tabellenführung

RL West: Sportfreunde Lotte verpassen Tabellenführung

Erste Heimniederlage beim 0:1 gegen Borussia Dortmunds U 23.
Die Sportfreunde Lotte haben am 23. Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga West verpasst. Einen Tag nach dem Punktverlust von Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach U 23 gegen die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 (2:2) musste sich die Mannschaft von Lottes Trainer Ismail Atalan (Foto) der U 23 von Borussia Dortmund vor eigenem Publikum 0:1 (0:1) geschlagen geben und bleibt Tabellenzweiter. Der Rückstand auf die Gladbacher „Fohlen“ wuchs auf zwei Punkte an.

Während die Dortmunder auch im sechsten Spiel unter der Regie ihres neuen Trainers Daniel Farke ungeschlagen blieben und dabei 14 von 18 möglichen Punkten holten, kassierten die Sportfreunde im zehnten Heimspiel nach zuvor acht Siegen und einem Remis die erste Niederlage.

Bereits in der Anfangsphase fiel der einzige Treffer der Partie. BVB-Mittelfeldspieler Marco Hober (13.), der erst während der Winterpause von Arminia Bielefeld nach Dortmund gewechselt war, markierte beim zweiten Einsatz sein erstes Tor für die Borussia. Wenig später hatten die Sportfreunde Lotte Glück, dass BVB-Jungprofi Marvin Ducksch mit einem Freistoß nur die Latte traf. Auf der Gegenseite vergab André Dej die beste Chance, als er das Dortmunder Tor freistehend verfehlte. Nach der Pause drängte Lotte zwar auf den Ausgleich, kam aber nur zu wenigen hochkarätigen Möglichkeiten. So scheiterte Tim Wendel zweimal am glänzend reagierenden BVB-Schlussmann Hendrik Bonmann. Kurz vor dem Abpfiff konnte auch Jeron Al-Hazaimeh den Ball nicht im Kasten der Gäste unterbringen.

Düsseldorfer U 23 fährt dritten Sieg in Serie ein

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf bleibt im neuen Jahr 2016 in der Erfolgsspur. Das 1:0 (0:0) gegen den SV Rödinghausen war für die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy im dritten Spiel nach der Winterpause auch der dritte Sieg. Damit setzten sich die Landeshauptstädter im oberen Tabellendrittel fest. Für die Entscheidung am Flinger Broich sorgte Innenverteidiger Robin Bormuth (78.). Der SV Rödinghausen blieb zum zweiten Mal in Folge ohne Sieg und eigenes Tor.

Der SC Verl setzte seine Positivserie mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln fort. Seit sechs Spieltagen haben die Ostwestfalen nicht mehr verloren, vergrößerten ihren Vorsprung vor der Gefahrenzone auf sieben Punkte. Als Doppeltorschütze im Stadion an der Poststraße glänzte Matthias Haeder (65./70.).

Immer brenzliger wird die Lage dagegen für die „Geißböcke“. Seit vier Partien konnten die Rheinländer nicht mehr gewinnen. Der letzte Treffer gelang vor 384 Minuten (beim 1:0 gegen den FC Wegberg-Beeck am 4. Dezember). Vom ersten Abstiegsplatz trennen die Kölner nur noch drei Zähler.

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC verpflichtet Ex-Wuppertaler Lars Holtkamp

19-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom Bundesligisten VfL Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.